Die Eisenbahner Turngemeinde 12/32 e.V.

Die Eisenbahner Turngemeinde Recklinghausen entstand 1961 durch die Fusion der Vereine ETV (Gründungsjahr 1912) und des ETuS (Gründungsjahr 1932).

Die Mitglieder des ETV setzten sich ausschließlich aus den Arbeitern der 1909 in Betrieb genommenen Eisenbahnerwerkstätten Recklinghausen zusammen, während die Mitglieder des ETuS in erster Linie Beschäftigte des Recklinghäuser Hauptbahnhofs waren. Die angebotenen Sportarten waren zur Gründungszeit des ETV Turnen, Leichtathletik und Gewichtheben. Erst 1923 wurde aus einem Zufall heraus eine Feldhandballmannschaft gegründet, die in relativ kurzer Zeit in Recklinghausen eine Klasse für sich war.
Das hing vorwiegend damit zusammen, dass sich die vielen Arbeitslosen in diesen Jahren (Weltwirtschaftskrise 1929) darunter natürlich auch viele Beschäftigte der Eisenbahnwerkstätten - täglich und teilweise zweimal täglich zum Training trafen.

Der Maybachsportplatz, der im Herbst 2009 den Baumaßnahmen "Maybacher Heide" zum Opfer fiel, ist ebenfalls ein Zeuge dieser Zeit. In Eigenregie wurde dieser auf dem Gelände der "Bahn" errichtet. Bis in die späten 80er Jahre diente neben der Aschelaufbahn ein alter D-Zug Waggon als Umkleide. Aufgesetzt, auf den gemauerten Sanitärbereich, konnte man sich im ersten Stock in den 6er- Abteils umziehen - und das "erster Klasse".

WIR LIEBEN VEREINSSPORT