top of page
  • kluthbernhard

ETG baut neue Abteilung auf: Walking Football lädt zum Schnuppertraining ein

Aktualisiert: 27. März

Nicht laufen, nur gehen. Der Ball darf nicht über Hüfthöhe gespielt werden. Harter körperli-cher Kontakt und Fouls sind verboten. Es wird ohne Abseits gespielt. Es wird ohne Torwart gespielt, aber mit Torraum. Spielerzahl: Sechs gegen Sechs (flexibel). Der Platz misst 42 x 21 Meter (flexibel) (16m Raum).


Die Regeln des „Walking Footballs“ sind vergleichsweise einfach. Diese Variante des Fuß-balls hat Menschen über 50 und diejenigen im Fokus, die aufgrund mangelnder Mobilität oder aus anderen Gründen den traditionellen Fußball nicht mehr spielen können.


„Als Stefan Franke mit der Idee eine Walking Football Abteilung aufzubauen auf mich zuge-kommen ist, musste ich zunächst schmunzeln,“ so Christoph Drozda, Vorsitzender der ETG. „Im weiteren Verlauf des Gespräches stellte sich allerdings sehr schnell klar, dass wir dieses Sportangebot machen werden“, so Drozda. „Das Potenzial ist jetzt schon groß und ich bin davon überzeugt, dass die Nachfrage weiter wachsen wird“, ist Stefane Franke von dem neuen Sportangebot überzeugt. Selbstredend, dass auch Frauen herzlich willkommen sind. „Wir sehen das mit der Altersbegrenzung nicht so eng. Wer sich also mal ausprobieren möchte, der ist herzlich eingeladen“, erklärt der Coach Stefan Franke weiter. Spaß, Bewe-gung und die „Dritte Halbzeit“ sollen ebenfalls nicht kurz kommen!


Herzlich Willkommen, lieber Stefan. Wir wünschen Dir viel Erfolg mit der neuen Mannschaft! Interessierte finde alle weiteren Details im Anhang.



87 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires


bottom of page